Sonntag, 5. Juli 2015

37 Grad im Unterland entgangen

Während im Unterland alle bei bis zu 39 Grad schwitzen, ist es hier oben herrlich. Bei angenehmen 24 Grad haben Dora und ich einen Spaziergang durch den Tunnel zum Märjelensee gemacht. An der Plattä vorne haben wir den Blick auf den Gletscher genossen. Es war herrlich!

Dienstag, 23. Juni 2015

Glück im Unglück


Mein wunderschönes neues Velo wurde mir zum Verhängnis. Die Bremsen zogen so gut, dass ich in hohem Bogen über den Lenker geflogen bin.  Es muss spektakulär ausgesehen haben – mindestens zehn Fussgänger waren innert Sekunden vor Ort, um mir zu helfen. Aber meine langjährige Volleyballkarriere kam mir gerade recht: Fallen kann ich anscheinend immer noch.

Das Blut floss nur spärlich, aber ich bin doch ziemlich havariert: zwei aufgeschlagene Knie, zwei total aufgeschürfte Ellbogen, ein gequetschter Daumen und eine dicke Beule mit einem Schnitt in der Mitte auf der Stirn. Der Helm hat zwar Schlimmeres verhindert, aber die nächsten paar Wochen werde ich sicher öfters komisch angeschaut.

Das Schlimmste habe ich mir für den Schluss aufgehoben: Eventuell ist mein rechtes Handgelenk gebrochen. Ich warte jetzt noch 24 Stunden ab, ob es nicht einfach eine zünftige Prellung ist. Wenn die Schmerzen nicht zurückgehen, gehe ich morgen Nachmittag zum Röntgen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Tippen ist im Moment extrem mühsam und schmerzhaft. Und so werde ich wohl die nächsten paar Tage ein bisschen Zwangsferien haben.

Sonntag, 14. Juni 2015

Das Familienhighlight - Tomatenspaghetti à la Lars

 
 Wenn wir auswählen dürfen, dann wünschen wir uns die berühmten Spaghetti von Lars! Die schmecken total nach Tomaten und sind mega fein.

Donnerstag, 4. Juni 2015

Der Sommer ist gekommen!

Es ist fast 30 Grad warm und zur Abwechslung hat Lars sogar frei - herrlich!

Dienstag, 26. Mai 2015

Kurze Beine haben Vorteile

Wenn die Beine kürzer sind, hat die ganze Hose auf dem Bügelbrett Platz ...

Sonntag, 17. Mai 2015

Diese Farben!

Der letzte Weinabend war aussergewöhnlich: Zuerst gab es Spargelrisotto - ohne Wein! Und dann haben wir Desserts und Käse mit Dessertweinen verkostet. Wir waren haben sogar sieben Flaschen probiert. Alles so süss, dass wir am nächsten Tag nichts mehr essen mochten. Aber es war wirklich spannend und die Gesellschaft super nett. Danke wie an jedem Weinabend an Jeannette und Roger und Merci unseren lieben Gäste Michèle, Janine und Romain.

Freitag, 8. Mai 2015

Nicht so schön ...

In der Zwischensaison bin ich sonst nie auf dem Chüeboden. Der Schnee ist extrem nass und pflotschig - dazwischen Dreck und grosse Eisflächen. Aber die Ruhe und Einsamkeit sind herrlich.