Samstag, 11. Oktober 2014

Noch schnell nach Feierabend eingekauft ...




Hab dann am Donnerstagabend nach unserer Rückkehr aus dem Wallis noch schnell einen neuen Drucker gekauft – anstatt neue Patronen für den Alten, war günstiger J:-)

Dienstag, 30. September 2014

Das Barcelona-Abenteuer



Barcelona war nicht nur ein Traum, sondern auch mein grösstes Abenteuer bisher. Der Hinflug war geprägt von den Funkkontakten mit 25 unterschiedlichen Frequenzen. Irgendwann war ich so verwirrt, dass ich nicht mehr wusste, mit wem ich jetzt eigentlich gerade rede.

Das Hotel war perfekt, das Wetter schön warm, das Essen vorzüglich.

Am Samstagmorgen dann der Dämpfer: Eine Schlechtwetterfront zieht auf – wir müssen bereits am Sonntag nach Hause. Statt die Stadt zu geniessen, haben wir das Hotelzimmer in ein C-Büro umfunktioniert und den Flug neu geplant. Unsere Barcelonaferien beschränkten sich dann auf vier Stunden.

Der Rückflug am Sonntag war abenteuerlich. Gleich nach dem Start REGEN – viel Regen! Und extrem schlechte Sicht. Wir sind dann 300 m über Boden über den internationalen Flugplatz von Montpellier geflogen – zwei Ryanair-Linienflugzeuge mussten warten, bis wir endlich weg waren.

Ein langer Bericht mit Bildern habe ich auf der Website hinterlegt: www.tipptopp.ch/Barcelona-Abenteuer.pdf. Wer Lust hat, darf gerne an diesem Abenteuer teilhaben.


Dienstag, 16. September 2014

Juhui - die neuen Fenster kommen!

Die nächsten Handwerker von Holzbaupartner sind am Werk - es gibt wunderbar dichte schöne Fenster. Wir freuen uns sehr!

Freitag, 5. September 2014

Neue Gäste im Schneebutz

Astrid und Dieter kamen gleichzeitig mit Marc-Paul zum ersten Mal vorbei. Leider war das Wetter nicht so toll. Aufs Eggishorn und zum Märjelensee sind wir trotzdem.

Montag, 25. August 2014

Wieder einmal im Zoo


An einem ganz gewöhnlichen Montag waren wir mit einer Tonne Schwangeren und vielen  - mehrheitlich quengelnden - Toddlern im Zoo. Gesehen haben wir alles, was wir sehen wollten: die Masoala-Halle (mit 28 Grad unter dem Dach schon fast wieder zu warm), das kleine Elefäntli, Mandulas und viele gut versteckte Insekten und Reptilien. Auch ein ganz merkwürdiges Säugetier haben wir angetroffen:


Freitag, 15. August 2014

Ein grosses Projekt - im wahrsten Sinne des Wortes

 In unserer Garage sieht es noch ganz harmlos aus. Auf dem Dachträger haben wir die neue Schneebutz-Kellertüre montiert. Wie immer wenn wir unterwegs sind, regnet es in Strömen. Deshalb braucht es neben der Fixierung für die Tür auch noch Fixationen für die Regenblache.

Drei Stunden später sind wir mit der Tür in der Fiesch-Eggishorn-Bahn – zum Amusement von allen anderen Fahrgästen. Zum Glück ist sie nur sperrig, aber nicht so schwer. Wir bringen sie ohne Probleme in den unteren Keller. Dort lagert sie nun, bis wir Zeit für die Montage haben.

Dienstag, 5. August 2014

Mein grosses Hobby: Ricardo

Seit rund 15 Jahren mache ich bei ricardo mit. Alles, was wir nicht mehr brauchen, wird dort verkauft. Für einen Franken findet man für alles einen Käufer - zum Beispiel das alte Kajütenbett. Und hin und wieder kommt sogar richtig viel Geld zusammen - für den alten Kugelgrill gabs 30 Franken! Mein Motto: Lieber für einen Franken verkaufen, als Abfallgebühren bezahlen. Und Spass macht es auch noch!
Auf dem Bild oben sieht man unser ehemaliges Fernsehmöbel. Da wir das Fernsehzimmer in R.s Zimmer gezügelt haben - und umgekehrt natürlich -, mussten wir für die Kommode einen neuen Platz finden. In fünf Tagen kommt aus, ob ich in den Werkhof zum Entsorgen fahren muss :-)